Für den Befehlsbereich 4 OBERÖSTERREICH

Auszeichnung Einheit des Jahres

Hörsching, 2. Dezember 2021; Das Operative Lufttransportsystem 130, stationiert am Fliegerhorst Vogler in Hörsching, wurde zur Einheit des Jahres im Österreichischen Bundesheer ausgezeichnet. Sie erreichten im Bewerb um die Einheit des Jahres den ersten Platz. Alle weiteren Finalisten haben sich ebenfalls im Kampf gegen die Pandemie bewährt. General Brieger, Generalstabschef des Bundesheeres, hob in seiner Rede hervor, dass „seit Ausbruch der Pandemie unsere Soldatinnen und Soldaten fast rund um die Uhr im Einsatz stehen. Doch nicht nur im Inland heißt es helfen, wo andere nicht mehr können, auch im Ausland sind unsere Einheiten mehr als gefragt. Und das schon seit 61 Jahren!

General Brieger überreichte den Award „Einheit des Jahres“ an das ausgezeichnete Team.

Mit dieser Auszeichnung für das Lufttransportsystem 130 werden die Soldaten und Mitarbeiter der Lufttransportstaffel, der Fliegertechnische Kompanie 130, des Lufttransportumschlages und die im Stab für Planung und Koordinierung Verantwortlichen des Kommandos Luftunterstützung ausgezeichnet. Alle gemeinsam bilden den Verbund damit dieses System und die Transporte wie am Schnürchen ablaufen können.

Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr gratulierte und sagte zur Auszeichnung: „Dies unterstreicht die tollen Leistungen der Soldaten und Hörsching als einen wichtigen Standort für das Bundesheer in Oberösterreich. Hörsching mit seinem Flughafen ist Drehscheibe für die Versorgung unserer Soldaten im In- und Ausland – besonders auch beim Rücktransport erkrankter oder verletzter Soldaten.“

Vom September 2020 bis August 2021 wurden 64 Flüge in die Einsatzräume durchgeführt, dabei wurden 7842 Passagiere und 328 Tonnen Fracht transportiert sowie neun medizinische Evakuierungen mit 23 Patienten durchgeführt

Oberst Georg Klecatsky, Kommandant des Kommandos Luftunterstützung: „Diese Auszeichnung ehrt uns alle und zeichnet im Besonderen die hohe Professionalität aller Beteiligten aus. Ohne diese wäre die Planung, Vorbereitung und Durchführung der Lufttransporte, sei es jener von Soldaten in und aus dem Einsatzraum, deren Versorgung mit Gütern oder die Rücktransporte von verletzten und erkrankten Soldaten, sowie für Evakuierungen und internationale Hilfeleistungen nicht möglich.

Ich bin stolz auf meine Soldaten und Bediensteten!“

Das Operative Lufttransportsystem 130 ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Österreichischen Bundesheeres. Passagier – und Frachttransporte, Evakuierungen oder medizinische Notfälle können seit 2003 autark durchgeführt werden. Auch die Rotationen unserer Soldatinnen und Soldaten in die Auslandsmissionen erfuhren damit ein wesentliches Upgrade. Genauso wie ihre Folgeversorgung. Das Operative Lufttransportsystem 130 ist das starke Rückgrat für unsere friedensunterstützenden Operationen im Ausland.

Foto: Bundesheer

EMPFOHLEN

Namensvettern Ralf und Dieter Muhr

Desktop-Version herunterladen Mobile-Version herunterladen Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr lud den technischen Direktor des LASK Ralf Muhr zu einem Besuch ins Militärkommando Oberösterreich nach Hörsching ein. Am...